Wasser

  

Der Mensch besteht zu etwa 60-70% aus Wasser.

Täglich benötigen wir mindestens 2 Liter Flüssigkeit, um unseren Durst zu stillen.

Bei Hitze oder körperlicher Anstrengung kann der Flüssigkeitsbedarf deutlich ansteigen (auf bis zu 10 Liter). In diesen Fällen sollte man auch ausreichend Mineralien zu sich nehmen, da man diese beim Schwitzen ausscheidet.

Zuviel Wasser trinken, z.B. im Rahmen einer Mutprobe, kann jedoch auch schädlich sein, wenn man nicht gleichzeitig ausreichend Salz zu sich nimmt und zu schnell trinkt. Dann kann man Ödeme bekommen, an denen man im schlimmsten Fall sterben kann.

Wasser als Heilmittel

Mit simplem Wasser kann man eine Menge für seine Gesundheit tun. Die meisten Tipps sind ganz normales schulmedizinisches Grundwissen (z.B. viel trinken bei Durchfall). Es ist durchaus erstaunlich, was man mit simplem Wasser schon alles bewirken kann.

Vorbeugung mit Wasser

Gegen Austrocknung, Nierenprobleme, Blasenentzündung, Verstopfung, manche Kopfschmerzarten und überhaupt für Alle Ausreichend trinken, mind. 2 Liter pro Tag (sauberes bzw. abgekochtes Wasser)
Steigerung des Immunsystems Täglich kalt duschen, evt. als Wechselduschen (erst warm, dann kalt), Wasser treten
Gegen Durchfall, Würmer, Darminfektionen Trink-Wasser abkochen, Hände waschen
Gegen Hautinfektionen tägliches Waschen
Gegen entzündete Wunden Wunden gründlich mit abgekochtem Wasser auswaschen (oder mit Schnaps oder Wein auswaschen)

Behandlung mit Wasser

Leichte Verbrennungen Mindestens 10 Minuten mit kaltem Wasser übergiessen
Probleme durch grosse Hitze Haare mit Wasserzerstäuber nasssprühen oder anderweitig feucht machen. Abwaschen mit kühlem Wasser. Füsse in Eimer mit kaltem Wasser stellen.
Grossflächiger Juckreiz, gereizte Haut Manchmal hilft ein kalter Wasserguss, die "Spannung" abzubauen
Mückenstiche Kalte Kompressen
Durchfall Viel trinken (bevorzugt mit ein klein bisschen Salz, aber nicht zuviel; evenutell als Gemüsebrühe)
Blasenentzündung Viel trinken
Probleme der Atmungsorgane Inhalieren von Wasserdampf (Kopf über Schüssel mit heissem Wasser beugen und grosses Handtuch drüberlegen - ca. 10 Minuten)
Verstopfung Viel trinken. Falls das nicht hilft, eventuell einen Einlauf mit lauwarmem Wasser
Fremdkörper im Auge, Augen-Verätzung o.ä. Möglichst schnell mit Wasser ausspülen; von innen nach aussen.
Infizierte Wunden Kompressen in heisses abgekochtes Wasser tauchen und auflegen; danach die ausgetreten Sekrete entfernen (abwaschen).
Furunkel, Abszesse Heisse Kompressen, um die Reifung zu fördern.
Unterleibskrämpfe bei Frauen Warme Kompressen oder Wärmflasche
Gelenk- und Muskelschmerzen (keine Entzündungen) Kalte Kompressen
Sportverletzungen Kalte Kompressen
Gelenkentzündungen (Rheuma) Warme Kompressen
Halsentzündungen Gurgeln mit leichtem Salzwasser
Verstopfte Nase, Stirnhöhlenkatarrh Schnupfen von leichtem Salzwasser

Disclaimer: Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Home    -    Up