Spirulina (Spirulina platensis)

  

Spirulina Spirulina, pulverisiert

Spirulina ist eine blau-grüne, spiralförmige Mikroalgenart (Cyanobakterien), die aus alkalischen Warmwasserseen vulkanischen Ursprungs (Sodaseen) stammt. Genutzt wird die Pflanze schon seit Jahrhunderten in Zentralamerika (Azteken) und Afrika (Tschadsee-Völer). Seit den 60ern wird Spirulina in den Industrienationen als Nahrungsergänzung genutzt.

Angebaut wird Spirulina in Aquakulturen in warmen Ländern mit sehr viel Sonne, der Anbau ist recht einfach. Die Anbaumethoden reichen von indutriellem Anbau mit synthetischem Dünger, Pestiziden u.a. bis hin zum streng überwachten ökologischem Anbau, entsprechend groß ist die Bandbreite der Produkte. Spirulina wird meistens durch Sprühtrocknung bei ca. 50-55° C getrocknet und in Tablettenform verkauft, da Spirulina nicht gut schmeckt.

Inhaltstoffe:

  • Planzeneiweiß (alle 8 essentielle Aminosäuren)
  • Mineralien (Calcium, Magnesium, Silizium, ...)
  • Spurenelemente (Eisen, Chrom, Zink, ...)
  • Vitamine (Vitamin B-Komplex, Vitamin E und D, Folsäure)
  • Provitamin A (Beta Carotin)
  • Vitamin B12 (sinnvoll für Veganer)
  • ungesättigte Fettsäuren (Omega-6, und Omega-9-Fettsäuren)
  • Polycaccharide
  • sekundäre Pflanzenstoffe (Chlorophyll, den blauen Farbstoff Phycocyanin)
Durch diese Kombination in einem günstigen Verhältnis können diese Inhaltsstoffen gut vom Körper aufgenommen werden. Im Gegensatz zu Meeresalgen ist der Jodanteil sehr gering und damit eine Überversorgung durch Jod nicht möglich.

Spirulina werden viele positive Dinge nachgesagt:

  • Schadstoffe zu binden
  • Schwermetalle auszuleiten (Ausleitung von Amalgam, Cadmium, ...)
  • Den Körper im Kampf gegen Krebs zu stärken
  • Stärkung des Immunsystems
  • Die negativen Folgen von Stress zu mildern

Produkttipps:

Home    -    Up