Sonnenbad - Heliotherapie

  

Das Sonnenbad fördert die Gesundheit und erzeugt Vitamin D.

Geschichte:

Die Sonne ist für das Leben so wichtig, dass die Menschen die Sonne als Gott verehrten. Im 19. Jahrhundert entdeckte man, dass die Sonne auch Licht im nichtsichtbaren Bereich aussendet.

Heute wird teilweise das Spektrum der Sonne mit Kunstlicht nachgebildet um die gleichen positiven Effekte unabhängig von der Sonnenstrahlung (z.B. im Winter) zu erzielen.

Wirkungsweise:

Das Sonnenbad erzeugt durch seine Strahlung Vitamin D. Vitamin D ist für das Knochenwachstum nötig. Durch die Sonnenstrahlen wird die Produktion bestimmter Hormone gesteigert und der Stoffwechsel angeregt. Die Infrarotstrahlung dringt tief in das Gewebe ein und erwärmt es. Die UV-Strahlung wirkt in der obersten Hautschicht gegen Pilze und andere Hautveränderungen.

Anwendung bei:

Blutdruck senkended, schmerzstillend, hilft gegen Vitamin D-Mangel, Rheuma, Depressionen, Hautkrankheiten wie Neurodermitis und Schuppenflechte, Juckreiz, Durchblutungsstörungen, Muskelverspannungen

Risiken:

Augenschäden, Sonnenbrand, Sonnenstich, Hitzschlag, schnelle Hautalterung, Hautkrebs.

Kein Sonnenbad bei:

Sehr hellem Hauttyp, gesteigerte Lichtempfindlichkeit (Medikamente und bestimmte Kräuter), Hautkrebsneigung (viele Muttermale) oder Hautkrebserkrankung.

Wer behandelt?

Der Patient selbst, Ärzte, Heilpraktiker.


Werbung

Home - Alternative Heilmethoden