Erythrit - Zuckerersatz/Süßstoff

  

Erythrit

Erythrit ist ein Zuckeralkohol, der fast wie normaler Haushaltzucker ist. Erythrit kommt in der Natur vor, z.B. in Obst, Nüssen, Pilzen und Käse. In der Industrie wird es aber durch Fermentation hergestellt.

Erythrit hat im Gegensatz zu normalen Zucker fast keine Kalorien (für 100 g nur 20 kcal, aber 405 kcal bei Zucker ) und lässt den Blutzucker und Insulinspiegel nahezu unverändert. Daher ist Erythrit gut geeignet für Diabetiker, fürs Abnehmen und Kariesprävention. Im Gegensatz zu vielen anderen Süßstoffen kommt es nicht zu Nebenwirkungen, wie Blähungen oder Durchfall, solange die Menge unter 1 g pro kg Körpergewicht bleibt. Nennenswerte negative Langzeitfolgen sind keine bekannt.

Erythrit


Die Süsskraft beträgt etwa 70% vom Haushaltzucker, der Geschmack ist dem Zucker sehr ähnlich, ohne Beigeschmack. Erythrit eignet sich auch zum Backen, die Gehzeiten von Hefeteigen sind länger und durch die geringere Süsskraft braucht man etwa 35% mehr Erythrit als Zucker. Es gibt auch Ersatz für Puderzucker. In der EU kam Erythrit erst 2006 auf den Markt, man kann es nun fast überall kaufen, sowohl in größeren Supermärkten als auch Online.

Der Zuckeraustauschstoff Erythrit kommt unter verschiedenen Namen in den Handel, die bekanntesten sind: Xucker, Sera, Serapur, Erylite und Erythritol.


Produkttipps:


Gesundheitsratgeber und Hausapotheke Gesundheitsratgeber und Hausapotheke als Kindle-Ebook.

Alltagskrankheiten mit Naturheilkunde und Schulmedizin erfolgreich behandeln.
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Webseite.



Home    -    Up