Schweiß

  

Einleitung

Die Schweißabgabe (oder Schwitzen) ist wichtig, damit der Körper durch die Verdunstung gekühlt wird. Dies ist gerade bei hoher Außentemperatur oder körperlicher Betätigung lebenswichtig und natürlich. Ausserdem werden über den Schweiß Stoffwechselprodukte ausgeschieden. Es kann aber auch zu Problemen mit fehlendem, vermehrtem oder schlecht riechendem Schweiß kommen.

Die Idee

Schweiß stinkt.

Stimmt das?

Nein, zumindest nicht sofort.

Warum

Frischer Schweiß ist im normalerweise fast geruchlos. Der Geruch ensteht durch die Stoffwechselprodukte von Mikroorganismen, die sich von den Stoffen im Schweiß ernähren. Staphylococcus epidermis, Corynebakterien sind Bakterien, die sich auf der Haut finden und sich vor allem von den im Schweiß enthaltenen Eiweißen und Fetten ernähren. Besonders reichhaltig ist diese Bakterien-Nahrung im Intimbereich und den Achseln. Es enstehen u.a. übel riechende Isovalerian-Säure/Buttersäure und Ethylheptansäure. Einfaches Waschen reicht meist um diese Stoffwechselprodukte zu entfernen.

Die Idee

Mit rasierten Achseln schwitzt man weniger

Stimmt das?

Nein.

Warum

Egal ob glatt rasiert oder stark behaart, die Schweißproduktion bleibt die gleiche, auch wenn immer wieder etwas anderes behauptet wird. Schliesslich werden ja nur die Haare gekürzt und nicht die Schweißdrüsen entfernt. Es bleibt aber das Gefühl reduzierter Schweißproduktion. Eine glatte Achsel kann auch einfacher und schneller gesäubert werden, die Möglichkeit übler Gerüche ist etwas geringer. Es kann aber zu Hautreizungen, Pickeln und Abzessen kommen, die die kleinen Vorteile durch lang anhaltende Nachteile mehr als aufwiegen.

Die Idee

Auch geruchloser Schweiß wirkt abstossend

Stimmt das?

Ja und Nein.

Warum

Es gibt kaum oder nicht riechende Stoffe im Schweiss, die anziehend oder abstossend wirken. Einige dieser Schweißbestandteile werden in der Parfümindustrie genutzt, z.B. Moschus, der in niedriger Dosierung angenehm riecht. In dem Schweiß sind noch Stoffe enthalten, die eine positive Partnerwahl ermöglichen, die Nachkommen eines Paars, das sich "gut riechen kann" sind gesünder und haben ein besseres Immunsystem als Nachkommen von Paaren, die sich "nicht gut riechen können".

Die Idee

Natürliche Deokristalle sind ungefährlich

Stimmt das?

Nein.

Warum

Viele dieser Deokristalle und auch normale Deos enthalten Alaun oder Aluminiumverbindungen, die teilweise die Poren der Schweißdrüsen schliessen. Diese stören oder zerstören nicht nur die Bakterien, die für die unangenehmen Grüche verantwortlich sind, sondern auch die vielen guten Bakterien, die unsere Haut vor schädlichen Pilzen und anderen Mikroorganismen schützen. Zum anderen wird ein Teil des Aluminiums vom Körper aufgenommen und im Körper frei zirkulierendes Aluminium steht im Verdacht im Alter Alzheimer auszulösen.


Home    -    Up