Karlsbader Salz

  

Das Karlsbader Salz kommt aus den Karlsbader Mineralquellen oder entspricht in der Zusammensetzung der gelösten Salze. Es enthält neben Kochsalz auch Natriumsulfat (= Glaubersalz), Kaliumsulfat und Natriumkarbonat. Neben dem hohen Gehalt an Lithium finden sich noch Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink und Kupfer.

Das Salz ist abführend und regt die Darmtätigkeit an. In einem Glas mit lauwarmen Wasser wird ein Teelöffel Salz aufgelöst. Eine Trinkkur besteht aus 3x täglich ein Glas über einen Zeitraum bis zu 3 Wochen. Eine Wiederholung der Kur darf frühestens nach 3 Monaten erfolgen, damit der Darm nicht geschädigt wird.

Home    -    Up