Tanztherapie

  

Die Tanztherapie ist eine Kunsttherapie.

Geschichte:

Die positive Wirkung von Tanz war den Menschen zu allen Zeiten in allen Kulturen bekannt.

Ab dem Mittelalter nahm die Bedeutung des Tanzes für Körper und Geist zu.

In den USA entstand nach 1940 die heutige Form, die auf tiefenpsychologische Ideen basiert. In den 60ern spaltete sich die Entwicklung an Ost- und Westküste der USA. Es gibt mittlerweile Studiengänge an Hochschulen in Europa.

Wirkungsweise:

Die Tanztherapie drückt ohne Worte die körperliche und seelische Verfassung wider. Durch die Tanztherapie wird die Wahrnehmung der eigenen Gefühle und des Körpers genauer. Die Ausdrucksmöglichkeiten des Körpers werden vielfältiger.

Man unterscheidet Einzel- und Gruppentherapien, mit und ohne Musik.

Teilweise wird die Tanztherapie mit Gesprächen begleitet.

Anwendung bei:

psychischen Krankheiten, Behinderungen, Kriseninterventionen

Risiken:

keine Risiken bekannt.

Keine Tanztherapie bei:

keine Einschränkungen bekannt.

Wer behandelt?

Musiktherapeuten, Tanztherapeuten, Sozialtherapeuten, Heilpädagogen


Home - Alternative Heilmethoden