Schüßler-Salze (Biochemie nach Schüßler)

  

Biochemische Heilmethode des deutschen Arztes Wilhelm Heinrich Schüßler (* 21.

August 1821 , . 30. März 1898). Die Salze werden in niedrigen homöopatischen Potenzen in Tablettenform verwendet. Die meisten in der Potenz D6 und Calcium fluoratum, Ferrum phosphoricum und Silicea in der Potenz D12. Eingenommen wird normalerweise nur ein Mittel.

Funktionsmittel

Die zwölf Funktionsmittel stellen die Basis der Biochemischen Behandlung dar.

Sie wurden von Dr. Schüssler entwickelt.

Die 12 Funktionsmittel
Nr. 1.Calcium FluoratumBindegewebe, Haut, Gelenke
Nr. 2.Calcium PhosphoricumKnochen und Zähne
Nr. 3.Ferrum PhosphoricumImmunsystem
Nr. 4.Kalium ChloratumSchleimhäute
Nr. 5.Kalium PhosphoricumNerven
Nr. 6.Kalium SulfuricumStoffwechsel
Nr. 7.Magnesium PhosphoricumMuskeln
Nr. 8.Natrium ChloratumFlüssigkeitshaushalt
Nr. 9.Natrium PhosphoricumStoffwechsel
Nr. 10.Natrium SulfuricumEntschlackung
Nr. 11.SiliceaBindegewebe, Haut, Haare
Nr. 12.Calcium SulfuricumGelenke, Eiter


Siehe auch:

Buchtipps:

Home - Alternative Heilmethoden